Oszilloskope – Infos, Tests & Empfehlungen

Ein Oszilloskop ist das richtige Werkzeug , mit dem verschiedene Spannungen und deren zeitliche Verlaufsphase auf einem Bildschirm sichtbar gemacht werden können. Auf dieser Seite findest du die besten Oszilloskope am Markt im direkten Vergleich – mit ausführlichen Tests und vielen interessanten Tipps.

Oszilloskope im Test

Um die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Oszilloskope auf Qualität und Ausstattung getestet.

Produkt-Vergleich

Alle guten Oszilloskope mit ihren Werten im übersichtlichen Vergleich. Hier findest das perfekte Oszilloskop.

Bestseller

Orientiere dich an unserer ausführlichen Bestseller-Liste der beliebtesten Oszilloskope.

Tastköpfe

Für spezielle Signalmessungen benötigst du die richtigen Tastköpfe. Wir beraten dich hier und geben Kaufempfehlungen.


Hantek 6022BE Digital Oszilloskop
  • Für Elektronik-Bastler und kleine Reparaturen
  • Bandbreite: 20MHz
  • Displaygröße: -
  • Vertikale Skalierung: 20mV – 5V/div (x1 Tastkopf), 200mV – 50V/div (x10 Tastkopf), 2V – 500V/div (x100 Tastkopf), 20V ~ 5KV/div (x1000 Tastkopf)
  • Eingangsimpedanz: 1 Mega-Ohm
  • Abtastrate:bis 48MSa/s
  • Gewicht: ca. 780g
Siglent Technologies SDS1202X-E
  • Das funktionsreiche Oszilloskop für Heimanwender
  • Bandbreite: 200MHz
  • Displaygröße: 7 Zoll (800×480)
  • Vertikale Skalierung: 500 UV/Div
  • Eingangsimpedanz: 1 Mega-Ohm
  • Abtastrate:1x 1GSA/s, 2x 500MSA
  • Gewicht: 3,5 kg
Rigol DS1052E Oszilloskop
  • Gute technische Werte zu einem vernünftigen Preis
  • Bandbreite: 50MHz
  • Displaygröße: 5,7 Zoll LCD Display (320 x 234 Pixel)
  • Vertikale Skalierung: 2 mV ‑ 10 V/div
  • Eingangsimpedanz: 1 Mega-Ohm
  • Abtastrate: 500 MSa/s
  • Gewicht: 2,4kg

Was ist ein Oszilloskop?

Klassische Front eines digitalen Oszilloskopes
Die Triggereinstellungen an der Front eines Oszilloskop Gehäuses

Bei einem Oszilloskop handelt es sich um ein elektronisches Messgerät, mit dem eine einzige oder mehrere Spannungen und deren zeitliche Verlaufsphase auf einem Monitor bzw. Bildschirm sichtbar gemacht werden können. Hier werden die Verlaufsgraphen in einem Koordinatensystem dargestellt.

Die Zeit befindet sich auf der x-Achse und die Spannung auf der y-Achse. Ist der Graph fertig skizziert aus den Ergebnissen, wird von einem Oszillogramm gesprochen. Mehr dazu kannst du hier nachlesen.

Unsere Empfehlung
RIGOL DS1052E Digitales Speicher-Oszilloskop, 2 Kanal, 50 MHz
RIGOL DS1052E Digitales Speicher-Oszilloskop

Ein exzellentes Einstiegs-Oszilloskop zum Schnäppchenpreis für den gelegentlichen Anwender oder Elektronik-Fan. Das Gerät hat eine 50MHz Bandbreite, 1GSa / s maximale Sample Rate und 2 Kanäle.

Den ausführlichen Test kannst du hier lesen.

548,88 €

Aus welchen Bestandteilen besteht ein Oszilloskop?

Ein Oszilloskop besteht aus verschiedenen elektronischen Bauelementen und mechanischen Komponenten, die zusammenarbeiten, um elektrische Signale sichtbar zu machen und zu analysieren. Die wichtigsten Bestandteile eines Oszilloskops sind:

  • Eine elektronische Einheit, die die elektrischen Signale verarbeitet und für die Anzeige aufbereitet. Diese Einheit besteht aus verschiedenen Schaltkreisen, wie zum Beispiel Verstärkern, Filtern und Analog-Digital-Wandlern.
  • Ein Bildschirm, auf dem die elektrischen Signale in Form von Kurven dargestellt werden. Der Bildschirm kann aus einem kathodenstrahlröhrenbildschirm (CRT) oder aus einem LCD-Display bestehen.
  • Ein Steuerschaltkreis, der die Anzeige auf dem Bildschirm steuert und die Einstellungen des Oszilloskops verwaltet.
  • Ein Steuerknopf, mit dem die Einstellungen des Oszilloskops vorgenommen werden können, wie zum Beispiel die Bandbreite, die Auflösung und die Samplingrate.
  • Anschlussbuchsen, über die das Oszilloskop mit anderen Geräten verbunden werden kann, um elektrische Signale zu messen.
  • Eine Stromversorgung, die dafür sorgt, dass das Oszilloskop mit der notwendigen Energie versorgt wird.
  • Ein Gehäuse, das alle Komponenten des Oszilloskops schützt und zusammenhält. Das Gehäuse kann aus Kunststoff oder Metall gefertigt sein und kann in verschiedenen Größen und Formen vorliegen.
Mehr zum Aufbau eines Oszilloskopes:

Die oben genannten Punkte waren nur eine Kurzfassung. Eine ausführlichere Beschreibung des Aufbaus eines Oszilloskopes findet du in unserem speziellen Bericht darüber.


Wozu wird ein Oszilloskop benötigt im Alltag?

Ein Oszilloskop ist ein wichtiges Messwerkzeug, das in vielen Bereichen der Elektronik und Elektrotechnik eingesetzt wird. Mit einem Oszilloskop können elektrische Signale in Form von Spannungen und Strömen in Echtzeit sichtbar gemacht und analysiert werden. Dies ist besonders dann von Vorteil, wenn es darum geht, komplexe elektrische Schaltungen zu verstehen und Fehler aufzuspüren.

  • Oszilloskope werden beispielsweise in der Entwicklung und Produktion von Elektronikgeräten, in der Elektrotechnik und in der Industrieautomatisierung eingesetzt.
  • Sie können auch in Schulen und Hochschulen für experimentelle Untersuchungen und zum Verständnis von elektrischen Schaltungen verwendet werden.
  • Neben diesen Einsatzgebieten kann ein Oszilloskop auch verwendet werden, um bestimmte Protokolle zu analysieren bzw. zu prüfen, ob ein Programm so funktioniert, wie es sollte.
  • In der Heimelektronik wird es unter anderem verwendet um zu sehen, ob aus einer Steckdose beispielsweise Wechsel- oder Gleichspannung kommt.

Weitere Infos zum Thema bekommst du in unserem Ratgeberartikel über die Einsatzgebiete.

Was kann mit einem Oszilloskop abgelesen werden?

Der Verlaufsgraph stellt die Spannnungen anhand von Amplituden in einem Koordinatensystem dar
Der Verlaufsgraph stellt die Spannnungen anhand von Amplituden in einem Koordinatensystem dar

Mit einem Oszilloskop können verschiedene elektrische Signale gemessen und angezeigt werden. Die wichtigsten Anwendungen von Oszilloskopen sind:

  1. Die Messung von Spannungen: Mit einem Oszilloskop können Wechselspannungen (AC) und Gleichspannungen (DC) gemessen werden.
  2. Die Messung von Frequenzen: Mit einem Oszilloskop können die Frequenzen von Wechselspannungen gemessen werden, die in vielen elektrischen Schaltungen vorkommen.
  3. Die Messung von Zeitverläufen: Mit einem Oszilloskop können Zeitverläufe von elektrischen Signalen gemessen werden, zum Beispiel die Dauer von Impulsen oder die Zeit, die ein Signal benötigt, um von einem Punkt zu einem anderen zu gelangen.
  4. Die Analyse von Schaltkreisen: Mit einem Oszilloskop können elektrische Schaltkreise untersucht und analysiert werden, um Fehler zu finden und zu beheben.
  5. Die Analyse von elektromechanischen Systemen: Oszilloskope können auch verwendet werden, um elektromechanische Systeme, wie zum Beispiel Motoren oder Getriebe, zu untersuchen und zu analysieren.

Es gibt auch spezialisierte Oszilloskope, die für bestimmte Anwendungen entwickelt wurden, zum Beispiel für die Messung von Datenübertragungsprotokollen oder die Analyse von Schwingungen.

Mehr dazu kannst du in unserem extra Artikel über die Messgrößen nachlesen.

Wie bediene ich ein Oszilloskop?

Hier sind die wesentlichen Schritte zur Verwendung eines Oszilloskops:

  1. Verbinde das Oszilloskop mit der Stromversorgung und schalte es ein.
  2. Verbinde das Oszilloskop mit dem zu untersuchenden Schaltkreis. Dazu verwendest du in der Regel sogenannte „Krokodilklemmen“, die du an den Oszilloskop-Buchsen anschließt.
  3. Stelle die Einstellungen des Oszilloskops ein. Dazu gehören unter anderem die Horizontaleinstellung (um die Dauer eines Signals zu bestimmen), die Vertikaleinstellung (um die Amplitude des Signals zu bestimmen) und die Trigger-Einstellung (um festzulegen, wann das Oszilloskop ein Signal anzeigen soll).
  4. Betrachte das Oszilloskop-Display und interpretiere das angezeigte Signal. Das Oszilloskop zeigt das Signal in Form einer Linie oder Kurve auf dem Bildschirm an. Du kannst verschiedene Eigenschaften des Signals wie Frequenz, Amplitude und Form analysieren.

Es ist wichtig, dass du die Bedienungsanleitung des Oszilloskops sorgfältig liest und verstehst, bevor du damit arbeitest. Auch eine grundlegende Kenntnis elektronischer Schaltkreise und Signalverarbeitung ist hilfreich, um das Oszilloskop effektiv zu nutzen.

Welche Arten von Oszilloskopen gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Oszilloskopen, die sich in ihrer Technologie, ihrem Funktionsumfang und ihren Einsatzbereichen unterscheiden. Einige der häufigsten Arten von Oszilloskopen sind:

  1. Analogoszilloskope: Dies sind die ursprünglichen Oszilloskope, die auf einem kathodenstrahlröhren-basierten Anzeigesystem basieren. Sie sind in der Regel langsamer als digitale Oszilloskope und bieten weniger Funktionen, sind aber in der Regel preisgünstiger.
  2. Digitale Oszilloskope (DOs): Diese Oszilloskope verwenden digitale Schaltungen, um das Signal zu verarbeiten und auf einem Bildschirm anzuzeigen. Sie sind in der Regel schneller und bieten mehr Funktionen als Analogoszilloskope, sind aber in der Regel teurer.
  3. PC-basierte Oszilloskope: Diese Oszilloskope verwenden einen Computer als Hauptplattform und werden über eine USB-Schnittstelle an den Computer angeschlossen. Sie bieten in der Regel mehr Funktionen als andere Arten von Oszilloskopen und sind in der Regel teurer.
  4. Handheld-Oszilloskope: Dies sind tragbare Oszilloskope, die in der Regel kleiner und leichter sind als andere Arten von Oszilloskopen. Sie eignen sich besonders für den Einsatz unterwegs oder in engen Räumen und sind in der Regel teurer als Oszilloskope, die für den stationären Einsatz entwickelt wurden.

Es gibt auch spezialisierte Oszilloskope, die für bestimmte Anwendungen entwickelt wurden, wie zum Beispiel Oszilloskope für den Einsatz in der Telekommunikation oder Oszilloskope mit hoher Bandbreite für den Einsatz in der Elektronikentwicklung.

Was ist der Unterschied zwischen analogen und digitalen Oszilloskop?

Es kann zwischen digitalen und analogen Oszilloskopen unterschieden werden. Die analogen Oszilloskope verwenden eine sogenannte Kathodenstrahlröhre.

Trigger an einem Oszilloskop
Vielfältige Einstellungen an einem Oszilloskop mit Kanalsuche und Triggermodes

Bei einem digitalen Oszilloskop können die resultierenden Daten aus der Messung auch noch danach zur Verfügung gestellt werden und auf einem beliebigen Speichermedium abgelegt werden, um diese dort später näher anschauen zu können. Heutzutage werden die digitalen Oszilloskope mehr als analoge Geräte verwendet, da es einfach komfortabler ist.

Vorteile digitaler Oszilloskope:

  • Mit ihm ist eine Pre-Triggerung möglich. Hier kann auf ein bestimmtes Ereignis gewartet werden und durch die Speicherung vom Signalverlauf schon vor dem Ereignis betrachtet werden.
  • Zusätzlich ändert sich die Einstellung automatisch, wenn auf ein fremdes Signal gestoßen wird.
  • Außerdem ist eine Analysesoftware mit an Bord, mit der beispielsweise die Frequenz und die ansteigende Zeit gemessen werden kann.

Vorteile analoger Oszilloskope:

  • Hier kann die Anzeige am Bildschirm farbig und größer sein.
  • Ein analoges Oszilloskop besitzt einen Pretrigger, mit dem der Verlauf eines Signals vor dem Triggerzeitpunkt gesehen werden kann.
  • Ein netter Vorteil ist noch die Möglichkeit, das Oszilloskop per Fernsteuerung zu automatisieren.
  • Jedoch kann die Handhabung bei manchen analogen Oszilloskopen wegen ihrer Größe bzw. Fülle zu kleineren Schwierigkeiten führen.

Zum detaillierten Vergleich zwischen analogen und digitalen Oszilloskopen.

Wo kann ich ein Oszilloskop kaufen?

Ein Oszilloskop kann in Elektronikfachgeschäften, Elektromärkten wie Saturn, bei Online-Händlern wie zum Beispiel Amazon oder Conrad oder direkt beim Hersteller erworben werden. Es gibt viele verschiedene Oszilloskope auf dem Markt, die für unterschiedliche Anwendungen und Preisklassen geeignet sind.

Wenn du ein Oszilloskop kaufen möchtest, solltest du dir zunächst überlegen, welche Funktionen und Leistungsmerkmale für dich wichtig sind und welches Budget du zur Verfügung hast. Mehr dazu in den kommenden Abschnitten.

Was sind bekannte und empfehlenswerte Hersteller von Oszilloskopen?

  • Tektronix: Dieser US-amerikanische Hersteller ist einer der weltweit führenden Anbieter von Oszilloskopen und bietet dir eine große Auswahl an Modellen für verschiedene Anwendungsbereiche.
  • Agilent (früher Hewlett-Packard): Dieser US-amerikanische Hersteller ist ebenfalls ein führender Anbieter von Oszilloskopen und bietet dir sowohl digitale als auch analoge Oszilloskope an.
  • Keysight (früher Agilent Technologies): Dieser US-amerikanische Hersteller ist ein weiterer führender Anbieter von Oszilloskopen und bietet dir eine große Auswahl an Modellen für verschiedene Anwendungsbereiche.
  • Rohde & Schwarz: Dieser deutsche Hersteller ist ein weltweit führender Anbieter von Test- und Messtechnik und bietet dir eine breite Palette von Oszilloskopen an.
  • LeCroy: Dieser US-amerikanische Hersteller ist ein weiterer führender Anbieter von Oszilloskopen und bietet dir sowohl digitale als auch analoge Oszilloskope an.
  • Yokogawa: Dieser japanische Hersteller ist ein weiterer wichtiger Anbieter von Oszilloskopen und bietet dir sowohl digitale als auch analoge Oszilloskope an.

Es gibt natürlich noch viele andere Hersteller von Oszilloskopen, wie zum Beispiel Hantek, Siglent, Anritsu und viele mehr. Es lohnt sich, verschiedene Hersteller und ihre Produkte zu vergleichen, um das Oszilloskop zu finden, das am besten zu deinen individuellen Anforderungen passt.

Was kostet ein Oszilloskop?

Der Preis eines Oszilloskops hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie den Funktionen und Leistungsmerkmalen, der Qualität und der Marke.

  • Einfache Oszilloskope mit begrenzter Bandbreite und wenigen Funktionen können bereits für wenige hundert Euro erworben werden.
  • Hochwertigere Oszilloskope mit breiterer Bandbreite, höherer Auflösung und mehr Funktionen können jedoch leicht mehrere tausend Euro kosten.

Es gibt auch Oszilloskope mit besonderen Funktionen wie zum Beispiel eingebauten Speicherkapazitäten oder integrierten Signalgeneratoren, die noch teurer sein können. Es lohnt sich, verschiedene Angebote zu vergleichen und das Oszilloskop sorgfältig auszuwählen.

Worauf sollte beim Kauf geachtet werden?

Ein Tastkopf leitet das Signal zum Oszilloskop weiter und macht es damit sicht- und auswertbar.
Ein Tastkopf leitet das Signal zum Oszilloskop weiter und macht es damit sicht- und auswertbar.

Beim Kauf eines Oszilloskops gibt es einige Faktoren, die du beachten solltest. Im Folgenden die 5 wichtigsten Punkte:

  1. Bandbreite: Die Bandbreite des Oszilloskops gibt an, wie hoch die Frequenzen sind, die das Gerät messen kann. Je höher die Bandbreite, desto teurer ist das Oszilloskop in der Regel. Wenn du nur niederfrequente Signale messen möchtest, reicht möglicherweise ein Oszilloskop mit einer niedrigeren Bandbreite aus.
  2. Anzahl der Kanäle: Oszilloskope gibt es mit einem oder mehreren Kanälen. Ein Oszilloskop mit mehreren Kanälen ermöglicht es dir, mehrere Signale gleichzeitig zu messen und zu vergleichen.
  3. Sampling-Rate: Die Sampling-Rate gibt an, wie schnell das Oszilloskop ein Signal aufzeichnen kann. Eine höhere Sampling-Rate ermöglicht es dir, schnellere Signale mit höherer Auflösung zu messen.
  4. Auflösung: Die Auflösung des Oszilloskops gibt an, wie genau das Gerät Messwerte aufzeichnen kann. Eine höhere Auflösung ermöglicht es dir, feinere Unterschiede in den gemessenen Signalen zu erkennen.
  5. Weitere Funktionen und Optionen: Oszilloskope gibt es mit verschiedenen Funktionen und Optionen, wie z.B. einem integrierten Signalgenerator, einem Speicher für die Aufzeichnung von Messwerten, einem USB-Anschluss für die Verbindung mit einem Computer und vielem mehr. Überlege, welche Funktionen und Optionen für dich wichtig sind und welche du vielleicht in Zukunft benötigen könntest.

Der Preis eines Oszilloskops hängt von den oben genannten Faktoren ab. Bedenke, dass ein teureres Oszilloskop nicht unbedingt besser sein muss. Vergleiche verschiedene Modelle und entscheide dich für das Oszilloskop, das am besten zu deinen Anforderungen und Budget passt.

Großer Einkaufsratgeber:

Du möchtest mehr erfahren? Wir haben dir in unserem Ratgeber eine komplette Einkaufscheckliste zusammengestellt, mit allen Dingen die du beachten musst. Hier gibt es auch konkrete Kaufempfehlungen.


Was ist ein Tastkopf?

Tastkopf von einem Oszilloskop
Ein Tastkopf leitet das Signal zum Oszilloskop weiter und macht es damit sicht- und auswertbar.

Der Tastkopf (auch Probenkopf genannt) ist ein wichtiger Bestandteil von Oszilloskopen und wird verwendet, um elektrische Signale in einer Schaltung zu messen. Es gibt verschiedene Arten von Tastköpfen, die für verschiedene Anwendungen geeignet sind:

  1. Einfacher Tastkopf: Dieser Tastkopf besteht aus einem einzelnen Leiter, der in die Schaltung eingeführt wird, um das Signal zu messen. Er eignet sich am besten für die Messung von Wechselspannungen und ist der am häufigsten verwendete Tastkopf.
  2. Differential-Tastkopf: Dieser Tastkopf besteht aus zwei Leitern, die in die Schaltung eingeführt werden, um das Signal zu messen. Er eignet sich am besten für die Messung von Gleichspannungen und ist besonders hilfreich bei der Messung von Schaltungen mit hohen Gleichspannungen oder bei der Messung von Schaltungen mit vielen Leitungen.
  3. Hochfrequenz-Tastkopf: Dieser Tastkopf ist speziell für die Messung von hochfrequenten Signalen ausgelegt und eignet sich besonders für die Messung von Schaltungen mit hohen Frequenzen (über 1 MHz).
  4. Logik-Tastkopf: Dieser Tastkopf ist speziell für die Messung von digitalen Signalen ausgelegt und eignet sich besonders für die Analyse von Datenübertragungsprotokollen und anderen digitalen Schaltungen.
Die Wahl des richtigen Tastkopfes:

Welcher Tastkopf für ein Oszilloskop am besten geeignet ist, hängt von den Anforderungen der Messung ab. Es ist wichtig, den richtigen Tastkopf auszuwählen, um genaue Ergebnisse zu erhalten. Mehr dazu in unserem weiterführenden Artikel über Tastköpfe.


Was ist der Unterschied zwischen einem Oszilloskop und einem Multimeter

Ein Oszilloskop und ein Multimeter sind zwei verschiedene Arten von Messgeräten, die für unterschiedliche Zwecke verwendet werden. Der Hauptunterschied zwischen beiden Geräten liegt in der Art und Weise, wie sie elektrische Signale messen und anzeigen.

Oszilloskop

Ein Oszilloskop ist ein Messgerät, das elektrische Signale in Echtzeit darstellt und analysiert. Es wird verwendet, um Spannungen und Ströme in Schaltungen zu messen und die Veränderungen dieser Signale im Zeitverlauf zu beobachten.

Ein Oszilloskop ist besonders hilfreich, wenn es darum geht, schnell wechselnde Signale oder kurze Impulse zu messen und darzustellen.

Multimeter

Ein Multimeter hingegen ist ein vielseitiges Messgerät, das für die Messung von elektrischen Größen wie Spannung, Strom, Widerstand und Kapazität verwendet wird. Es gibt verschiedene Arten von Multimetern, die für unterschiedliche Messaufgaben geeignet sind.

Ein Multimeter ist in der Regel kleiner und handlicher als ein Oszilloskop und kann daher auch in engeren Schaltungen eingesetzt werden. Allerdings ist es nicht in der Lage, elektrische Signale in Echtzeit darzustellen und zu analysieren, wie es ein Oszilloskop kann.

Es lohnt sich in der Regel, beide Messgeräte in der Werkstatt zu haben, da sie sich in ihren Einsatzbereichen ergänzen und unterschiedliche Messaufgaben lösen können.

Alle Unterschiede kannst du hier nachlesen.

Häufige Fragen

Was ist ein Oszilloskop einfach erklärt?

Ein Oszilloskop ist ein elektronisches Messgerät, das verwendet wird, um elektrische Signalverläufe anzuzeigen und zu analysieren. Es wird häufig in der Elektronik, der Telekommunikation und in anderen technischen Bereichen eingesetzt, um elektrische Schaltkreise und Geräte zu testen und zu reparieren.

Wie ist ein Oszilloskop aufgebaut?

Ein Oszilloskop besteht in der Regel aus einem Bildschirm, auf dem die Signalverläufe angezeigt werden, und einer Reihe von Steuerelementen, mit denen der Benutzer das Oszilloskop einstellen und bedienen kann.

Die Steuerelemente können beispielsweise verwendet werden, um die Zeitachse und die Vertikalachse des angezeigten Signals einzustellen, um die Amplitude und die Frequenz des Signals zu messen und um das Oszilloskop auf verschiedene Arten von Signalen einzustellen.

Wozu benutzt man ein Oszilloskop?

Oszilloskope sind sehr nützliche Werkzeuge für die Fehlersuche und das Testen von elektrischen Schaltkreisen und Geräten, da sie es dem Benutzer ermöglichen, die Signalverläufe in Echtzeit anzuzeigen und zu analysieren. Sie können auch verwendet werden, um Signale zu generieren und zu modulieren, um die Funktionsweise von Schaltkreisen und Geräten zu testen und zu demonstrieren.

Was ist der Unterschied zwischen einem Oszilloskop und einem Multimeter?

Mit einem Multimeter kann wie beim Oszilloskop die Spannung, Widerstände und Ströme gemessen werden. Mit einem Oszilloskop können Spannungen dargestellt werden.

Was kann ein Oszilloskop messen?

Mit einem Oszilloskop kann u. a. die Zeit- und Spannungswerte, die Frequenz des Signals, mögliche Signalstörungen, Anteil des Signalrauschens sowie Anteile an der Gleich- und Wechselspannung abgelesen werden. Signale, welche auf dem Oszilloskop wiederholt dargestellt werden, bezeichnet die Wissenschaft als Welle.

Ist ein EKG ein Oszilloskop?

Das EKG (Elektrokardiogramm) wird typischerweise mit einem EKG-Gerät aufgezeichnet und ausgewertet, aber es kann auch mit einem Oszilloskop angezeigt werden. Oszilloskope sind in der Lage, elektrische Signale in Echtzeit anzuzeigen und haben daher die Möglichkeit, das EKG in Echtzeit darzustellen. Allerdings sind Oszilloskope in der Regel nicht speziell für die Anzeige von EKG-Signalen konzipiert und es gibt spezialisierte Geräte, die speziell für die Aufzeichnung und Analyse von EKG-Signalen entwickelt wurden.

Kann man mit einem Oszilloskop Strom messen?

Ja, es ist möglich, mit einem Oszilloskop den Strom in einer elektrischen Schaltung zu messen. Dazu wird in der Regel ein Stromwandler verwendet, der den Strom in eine Spannung umwandelt, die dann mit dem Oszilloskop gemessen werden kann. Der Stromwandler wird in die Schaltung eingebunden und misst den Stromfluss durch den Wandler. Durch Messung der Spannung, die der Stromwandler erzeugt, und Kenntnis des Wandlerfaktors (der Angabe, wie viel Spannung der Wandler pro Ampere Strom erzeugt) kann der Strom in der Schaltung berechnet werden.

Es gibt verschiedene Arten von Stromwandlern, wie zum Beispiel Transformator-basierte Wandler oder Hall-Effekt-Wandler. Jeder Typ hat seine Vor- und Nachteile und eignet sich besser für bestimmte Anwendungen. Es ist wichtig, den richtigen Stromwandler für die zu messende Schaltung auszuwählen, um genaue Ergebnisse zu erhalten.

Es gibt auch spezialisierte Oszilloskope, die direkt für die Messung von Strom ausgelegt sind und über integrierte Stromwandler verfügen. Diese Oszilloskope erleichtern die Messung von Strom, da der Benutzer nicht selbst einen Stromwandler einbauen muss.

Was ist der Unterschied zwischen DC und AC Kopplung eines Kanals am Oszilloskop?

DC-Kopplung und AC-Kopplung sind zwei Optionen für die Art und Weise, wie das Oszilloskop an einen zu untersuchenden Kanal angeschlossen wird.

Die DC-Kopplung verbindet den Oszilloskop-Eingang direkt mit dem zu untersuchenden Kanal, wodurch alle Spannungen im Bereich des Oszilloskop-Eingangsbereichs sichtbar werden. Diese Kopplung ist besonders nützlich, wenn man die Gleichspannungsanteile eines Signals untersuchen möchte.

Die AC-Kopplung verbindet den Oszilloskop-Eingang über einen Kondensator mit dem zu untersuchenden Kanal. Diese Kopplung blockiert Gleichspannungen und lässt nur Wechselspannungen durch. Sie ist besonders nützlich, wenn man die Wechselspannungsanteile eines Signals untersuchen möchte.
Es ist wichtig zu beachten, dass die AC-Kopplung eine kleine Verzögerung in der Anzeige des Signals verursachen kann, da der Kondensator Zeit braucht, um sich aufzuladen.

Es ist daher wichtig, die richtige Kopplungsfunktion für das zu untersuchende Signal auszuwählen, um genaue Messungen durchführen zu können.

Portrait vom Autor dieses Artikels
Über Chris

Oszilloskope sind aus der heutigen Elektrotechnik mit ihren vielfältigen Einsatzzwecken nicht mehr wegzudenken. Und dennoch sind sie für viele ein rotes Tuch und vermeintlich zu kompliziert. Auch ich stand anfangs vor großen Fragezeichen und habe mit zwei befreundeten Elektrikern das Thema in diesen Ratgeber über 5 Jahre lang ausführlich aufgerollt und beleuchtet. Um dir schnell und einfach Antworten auf die brennendsten Fragen zu geben und passende Kaufempfehlungen zu erteilen.